fr | de | en | it

Prélocation encore disponible Bientôt complet Plus de prélocation Pas de prélocation

Détail de l'événement
 

Plus de prélocation
Organisateur Dachstock
Nom de l'événement Midilux: FIRECRACKER SHOWCASE // LINKWOOD / HOUSE OF TRAPS / FABIEN
Type de l'événement Live Act
Type de musiqueHouse
Date Vendredi 17.02.2017
Début23:00
Lieu de l'évenementBern
Portes23:00
Prix aux caisses25.00 CHF
Prix en prélocation24.00 CHF
Site des artisteshttp://www.facebook.com/Linkwood-224044183539/?fref=ts
http://www.facebook.com/houseoftraps/?fref=ts

Description
Midilux: FIRECRACKER SHOWCASE // LINKWOOD / HOUSE OF TRAPS / FABIEN
LINKWOOD (Firecracker / SCO) HOUSE OF TRAPS (Firecracker / SCO) FABIEN (Midilux, Rotary Club / CH) Dass sich eine karge und raue Umgebung positiv auf die Kreativität des Menschen auswirken kann, ist längst kein Geheimnis mehr. So auch geschehen bei Lindsay Todd und Nick Moore, die in ihrer gemeinsamen Wohnung in Edinburgh ein Studio teilten und Anfang der Nullerjahre aus lauter Langeweile und der Intuition mangelhafter Diversität in der elektronischen Schaffenszunft, ein eigenes Label ins Leben riefen. FIRECRACKER war geboren und für ihr erstes Werk spannten LINKWOOD und HOUSE OF TRAPS, wie Moore und Todd im artistischen Pseudonym heissen, gleich zusammen um kurzerhand einen beachtlichen Richtwert für seelenbewanderten House filigranster Umsetzung zu definieren. Doch der Ertrag ihrer schöpferischen Energie mochte sich nicht auf die musikalische Ebene reduzieren lassen, weshalb selbst gestaltetes Artwork in der hauseigenen Siebdruckerei zu Cover gebracht wird. Dabei entstand über die Jahre ein wahrer Knallkörper (das plumpe Wortspiel sei verziehen) fantasievoller Plattenhüllen und begnadeter Klänge, welche es mit melancholischer Seele schaffen emotionale Höhepunkte auf Tanzparkett zu zaubern. Um so mehr freuen wir uns mit Todd und Moore sowohl den Labelpatron & Gestalter sowie das musikalische Aushängeschild des absoluten Vorzeigelabels ins Haus geladen zu haben. Es darf mit einer faszinierenden Nacht voll mit analogen Tönchen, satten Flächen und vibrierenden Bässen gerechnet werden. Dazu ein Gläschen Scotch und dem ganzheitlichen Vergnügen steht nichts mehr im Wege.

Plus de prélocation