fr | de | en | it

Prélocation encore disponible Bientôt complet Plus de prélocation Pas de prélocation

Détail de l'événement
 

Plus de prélocation
Organisateur Kulturhaus Royal
Nom de l'événement Fête Royale - Faber, Autist, Egopusher, Corc Dialer (Abendpass FR)
Type de l'événement Festival
Type de musiqueAlternative, Folk, Punk
Date Vendredi 26.05.2017
Début21:00
Portes20:00
Prix aux caisses20.00 CHF
Prix en prélocation20.00 CHF
Site des artisteshttp://www.fabersingt.com
http://www.oy-music.com/
http://www.egopusher.com/

Description
Fête Royale - Faber, Autist, Egopusher, Corc Dialer (Abendpass FR)
Fête Royale - Faber, Autist, Egopusher, Corc Dialer (Abendpass FR)
Fête Royale - Faber, Autist, Egopusher, Corc Dialer (Abendpass FR)
Die Royal-Saison endet fête, fett, phett, fat – ganz wie ihr wollt. Auf jeden Fall mit der grossen, 2-tägigen Fête Royale. Zu Gast: FR 26.05.17 AUTISTI FABER EGOPUSHER CROC DIALER Visuals PIXELPUNX --------------------------- SA 27.05.17 CYRILOV OCTANONE OY FROHLOCKER Visuals LISA LASER FREITAG Faber singt deutsch und deutlich. Die von Akkorden begleitete Gefälligkeit des Genres, welches er pflegt, stellt etwas dar, was der Typ mit dem verschmitzten Blick so gar nicht mit seinen Kollegen teilen will. So ist es gerade der bewusste Verzicht darauf, der ihn zu einem der interessantesten, ja aufwühlendsten Talente der Schweizer Musikszene werden lässt. Denn Musik und Texte des Zürchers, besitzen Widerhaken, es geht an keiner Stelle darum, sattsam bekannte Befindlichkeiten zu paraphrasieren. Kein egaler „Glaub an Dich“-Scheiß, ein Stück wie „Wer nicht schwimmen kann, der taucht“ begegnet dem verstörenden Flüchtlingsdrama am Mittelmeer eben auch mit verstörenden Mitteln. Hier werden Gewissheiten in Frage gestellt, es wird sich selbst aufs Glatteis gelockt. Denn mal ehrlich… nur relaxed mit Klampfe und C-Dur am Kaminfeuer sitzen, das wäre doch einfach zu langweilig. Egopusher machen Post Industrial Chamber Music. Eine klassische Geige, ein Schlagzeug, Synthies: fertig ist Egopushers Musik. Der Violinist Tobias Preisig und der Drummer Alessandro Giannelli verzichten auf Schnickschnack und Effekthascherei. Ihr Sound ist mal leise und verspielt, mal brachial und gewaltig. Es gibt Clubbeats zum Tanzen, experimentelle Sektoren, in denen der Takt gesucht werden muss und wunderbare Solis der beiden Klassemusiker. Immer überraschend und immer mitreissend. Autisti bestehen aus Emilie Zoé, Louis Jucker und Steven Doutaz und verschmelzen 2 Gitarren und 1 Drum zu einer sehr geniessbaren Rock-Mélange. Anleihen aus den 90ern verschmelzen melodisch mit Lo-Fi Akzenten. Beide Gitarren bestechen durch eine eigenständige Spielweise und Stevens Kinderdrumset gibt den beiden den nötigen Kick. Weird and catchy. --- SAMSTAG Das für seinen einzigartigen Sound und die charismatischen Liveshows Duo OY ist mehr als nur Geheimtipp. Bestehend aus der Sängerin/Musikerin Joy Frempong und dem Produzenten/Musiker Lleluja-Ha, melden sich die beiden mit neuen Songs aus einer anderen Welt zurück. Das neue Album von OY ist eine Space Opera. Umwoben von eingängig tanzbarer Avantgarde Electronica die auf einem Kern von Vocal-Loops und Schlagzeug basiert, erfahren wir die Geschichte unserer blühenden Zukunft auf einem Planeten namens Space Diaspora auf dem die Menschheit die Spirale der Wiederholungen endlich durchbricht und die Fähigkeit entwickelt aus ihren Fehlern zu lernen. Scheinbar spielerisch bringt Octanone zwei Dinge zusammen, die lange nicht zusammengehören sollten: Tanzmusik und Schweizerdeutsche Mundart. Wenn man Lucien Montandon, wie die One Man Band namens Octanone bürgerlich heisst, zuhört, drängt sich ein Vergleich auf: Falco. So wie der Wiener die Austro-Zunge aus dem musikalischen Ghetto befreite und in den Pop überführte, so holt Octanone das Schweizerdeutsche aus der CH-Rap-Ecke und dem Mundart- Rock, um der Sprache das Tanzen zu lehren. Wie gut das funktionieren kann, stellt seine EP „Früener“ unter Beweis. Cyrilov bringen brachiale Chansons auf Deutsch und Tschechisch. Mit Akkordeon und Kontrabass erwärmen sie die Herzen der Gäste. Eine würdige Eröffnung für den Saisonabschluss. Frohlocker aus Kaiserslautern kommen mit einem mitreissenden DJ-Set zu uns. Mit einer grossen Auswahl an groovigen Breakbeats, Big Beats und Trip-Hop haben sie letztes Jahr die Fusion abgerissen und werden auch eure Beine in Bewegung bringen. Tanzschuhe anziehen.

Plus de prélocation